Kategorie: Wortgeschichte

Bayrisch für Anfänger – Folge 8: Biergarten

Biergarten, der (Subst., mask., Bier|gar|ten) Entstanden im 19.Jahrhundert in München und geliebt von allen Alterschichten seit jeher ist der Biergarten, ein Ort an dem man die bayrische Gemütlichkeit sehr authentisch erleben kann. Unter den schattigen...

Bayrisch für Anfänger – Folge 7: Brotzeit

Brotzeit, die (Subst., fem., Brot|zeit, [brozzaid]**) Was im Rest Deutschlands im Allgemeinen als Pausenbrot, Zwischenmahlzeit und ohne weitere Bedeutung verzehrt wird, verkörpert in Bayern ein Stück bayrische Kultur (siehe Biergarten)! Den Ursprung der Brotzeit...

Bayrisch für Anfänger – Folge 4: gnickad (Adj.)

Das Adjektiv gnickad bezeichnet in der bayrischen Mundart einen Menschen, der weder für sich selbst noch für andere gerne Geld ausgibt und seinen Besitz an Münzen und Scheinen immer ehrgeizig zusammenhält. Mit dem pekuniären...

Bayrisch für Anfänger – Folge 3: Glump, das

Mit dem Begriff Glump bezeichnet der Bayer eine beliebig große Ansammlung ausgedienter, funktionsuntüchtiger oder nutzloser Gegenstände. In diesem Sinne entspricht Glump dem hochdeutschen Gerümpel. Gleichbedeutend verwendet der Bayer hier auch Graffe. Zusätzlich kann mit...

Bayrisch für Anfänger – Folge 2: grantig (Adj.)

Mit dem Adjektiv grantig bezeichnet der Sprecher der bayrischen Mundart Personen, die aus meist undurchsichtigen Gründen verärgert sind und deshalb mit mürrischem Gesichtsausdruck, spitzen oder gar unflätigen Bemerkungen und ablehnender Körperhaltung schlechte Laune verbreiten....

Bayrisch für Anfänger – Folge 1: Suff, der

Der Suff ist ein Zustand mehr oder weniger ausgeprägter Beduselung, Orientierungslosigkeit, Ehrlichkeit, Offenherzigkeit oder Gleichgewichtsschwäche, der nach erhöhtem Konsum süffiger alkoholhaltiger Getränke (z.B. Bier oder Wein) eintreten kann. Es ist durchaus möglich, dass man...