Zeig, wie Du wohnst: Eintauchen in den Wohlfühlbungalow

Nachdem nun schon einige Artikel im Rahmen unserer Rubrik „Zeig, wie Du wohnst“ vor allem aus den Reihen der Dorfbladl-Redaktion selbst veröffentlicht wurden, ermutigt die Serie nun auch andere Bewohner*innen des Olympiadorfes dazu, sich mit ihrer Wohnung den Leser*innen präsentieren zu wollen. So habe ich mich sehr gefreut, als uns meine Nachbarin Madeleine mit der Bitte kontaktiert hat, über ihren Bungalow schreiben zu dürfen.

Zeig, wie Du wohnst: Eintauchen in den Wohlfühlbungalow  Zeig, wie Du wohnst: Eintauchen in den Wohlfühlbungalow

Bereits von außen wirkt der Bungalow mit seinem Türkranz, dem mit vielen Tierfiguren liebevoll gestalteten Schaufenstern sowie dem fleißig bepflanzten Balkon sehr ansprechend und lädt schon beim Vorbeilaufen förmlich dazu ein, zu klingeln und es sich unter dem roten Sonnenschirm mit einer kühlen Limonade gemütlich zu machen. 😊

Zeig, wie Du wohnst: Eintauchen in den Wohlfühlbungalow  Zeig, wie Du wohnst: Eintauchen in den Wohlfühlbungalow

Zeig, wie Du wohnst: Eintauchen in den Wohlfühlbungalow

Aber bevor wir mit unserem Rundgang dort oben ankommen, schauen wir uns erst einmal unten um. Gleich beim Eintreten fallen der schöne PVC-Boden und der große violette, flauschige Teppich auf, durch welchen die untere Etage gleich viel wohnlicher und belebter wirkt als durch den ursprünglichen steril graugestrichenen Boden. Zusätzlich ist für viel Stauraum gesorgt durch einen Rollwagen neben der Küche, ein Regal für die nötigen Unimaterialien, einen Schubladen-Rollcontainer sowie ein Schuhregal, dessen Sitzfläche man aufklappen und darunter praktischerweise noch weitere Gegenstände verstauen kann. Die Elemente sind alle klassisch in Weiß gehalten und bilden so eine harmonische Einheit. Dazu stechen einem alle möglichen Dekoelemente und auch Nutzgegenstände in diversen Farbvarianten aus der Rot-, Pink- und Lilafarbfamilie ins Auge, die das Ganze erfrischen und den Bungalow fröhlich wirken lassen.

Freie Flächen sind alle schön dekoriert, so hängt an der Wand neben der Küche eine schlichte große Uhr, den Sichtschutz der Schaufenster hat Madeleine mit einer gemusterten Folie überklebt und auch der Kühlschrank ist selten leer, denn dieser ist magnetisch und so lassen sich ganz praktisch der aktuelle Bierstubenplan und ähnliches daran immer befestigen.

Zeig, wie Du wohnst: Eintauchen in den Wohlfühlbungalow

Auch die weiteren Wände sind nicht nackt – so musste ich beim Weg nach oben erstmal sehr lachen, als ich sehe, dass Madeleines Toilettentür frech mit „Pipi Lounge“ und zwei witzigen Figuren überklebt ist. „Das war so ziemlich das erste, was ich gemacht habe, als ich eingezogen bin“, kommentiert sie meine amüsierte Reaktion. Auch das Bad passt farblich mit seinem Mülleimer, dem Teppich und den Handtüchern perfekt zu den bisherigen Eindrücken der Wohnung.

Zeig, wie Du wohnst: Eintauchen in den Wohlfühlbungalow

Auf dem Weg nach oben fällt kaum auf, dass die Wand um das Treppengeländer herum eigentlich vollkommen grau ist, da sie über und über mit vielen bunten Fotos behangen ist und somit eine sehr persönliche Note in der Wohnung entsteht.

Zeig, wie Du wohnst: Eintauchen in den Wohlfühlbungalow

Zeig, wie Du wohnst: Eintauchen in den Wohlfühlbungalow

Zeig, wie Du wohnst: Eintauchen in den Wohlfühlbungalow

Auch oben findet sich mit einem großen Bild, mehreren Lampen, einer Lichtergirlande am Fenster sowie dem schön dekorierten Regal viel Liebe zum Detail, wobei auch hier wieder primär die rot-pinke Farbfamilie vorherrscht. „Ich bin ein Mensch, der muss sich einfach wohlfühlen“, sagt Madeleine, als ich alles ausführlich bestaune. Während ich den oberen Teil der Wohnung betrachte, fällt es mir leicht zu glauben, dass sie das auch wirklich in ihrer liebevoll eingerichteten Wohnung tut. Ein großes Bett mit fröhlicher Bettwäsche, vielen Kissen und einem Kuscheltier sorgt noch zusätzlich für gemütliche Atmosphäre. Es ist schön zu sehen, wie viel von Madeleine selbst in ihrer Wohnung steckt und die ganze Einrichtung ihre Persönlichkeit widerspiegelt. „Mein Bungalow ist auch bewusst so eingerichtet und ich finde, dass jede Wohnung hier so aussehen sollte, dass sie den darin lebenden Menschen dementsprechende wiedergibt“, meint sie weiter.

Zeig, wie Du wohnst: Eintauchen in den Wohlfühlbungalow

Zeig, wie Du wohnst: Eintauchen in den Wohlfühlbungalow

Nach diesem Satz folgt kurz darauf schon die nächste Lebensweisheit von meiner Nachbarin: „Blumen bringen Leben.“ Treffender könnte man ihren reich bepflanzten Balkon nicht beschreiben, der den Endpunkt des Rundgangs bildet. Der Balkon wirkt durch all die Pflanzen wirklich sehr belebt und durch einen hier ebenfalls gelegten Boden, einer schönen Eckbank und dem dazu passenden Holztisch lassen sich unter dem roten Sonnenschirm sehr gut die ersten warmen Tage des Jahres dort verbringen!

In diesem Sinne bedankt sich der KULT herzlich für die Einladung in Deinen Bungalow, liebe Madeleine! 😊

 

Und wenn auch ihr nun Lust habt, Eure Wohnung und Einrichtungsideen mit dem ganzen Dorf zu teilen und ihr viel Zeit und Mühe hineininvestiert habt, dann zögert nicht, entweder auf Facebook unter Kultiges Dorfbladl oder über das Kontaktformular anzuschreiben. Wir freuen uns auf Eure Einladungen! 😊

 

Susanne Riexinger

Susanne Riexinger

Susanne studiert Germanistik, träumt von den 60er Jahren und liebt Lavendelduft.

Das könnte Dich auch interessieren...